Zur Geschichte der Hans Sachs Bühne

Am 19. Januar 1946 wurde auf Initiative des Bergedorfer Geschäftsinhabers Walter Möller die "Volksspielbühne HANS SACHS e.V. , Hamburg Bergedorf" gegründet. Es waren am Anfang 21 Mitglieder, die namentlich der englischen Militärregierung gemeldet wurden, welche dann am 8. Februar die Erlaubnis erteilte, interne Versammlungen und Theaterabende zu veranstalten Am 25. Mai 1946 hob sich im Lokal von Adolf Eckermann in Lohbrügge der Vorhang für die erste Aufführung von "Hans Sachs". Auf dem Programm stand "Der keusche Lebemann" von Arnold und Bach. Schon am 20. September folgte mit "Die spanische Fliege" das nächste Stück. Aufgeführt wurden die Stücke übrigens zehn bzw. dreizehn Mal. Das kriegen wir heute nur noch mit den Weihnachtsmärchen hin...
In den ersten Jahren spielte "Hans Sachs" bevorzugt in den Vierlanden und in Börnsen: Nach den Vorstellungen in den Gasthöfen wartete meist ein deftiges Essen auf die Mitwirkenden. Zu Zeiten von Lebensmittelmarken war das Gold wert. Das erste niederdeutsche Stück, "Gastweert Göbel", wurde übrigens erst 1951 aufgeführt, später wurde fast ausschließlich "op platt" gespielt. In den 60er Jahren waren die "Bunten Abende" der Hans Sachs Bühne sehr beliebt, eine Mischung aus Musik und Sketchen unterhielt die Zuschauer auf Festen von Schulen oder auch im Unfallkrankenhaus Boberg. In besonderer Erinnerung blieben die Auftritte des Startrompeters Billy Mo. Auch die Weihnachtsmärchen sind seit diesen Tagen jährliche Tradition der Hans Sachs Bühne. Waren früher die Grimm´schen Klassiker beliebt, stehen heute modernere Geschichten wie "Pettersson & Findus" oder das "Sams" bei den Kindern hoch im Kurs.

Wir über uns

Die 1946 gegründete Hans Sachs Bühne hat ca. 55 Mitglieder. Unser Jüngster ist 10 Jahre alt, unser Ältester 80. Pro Jahr führen wir drei verschiedene Stücke auf: Im Frühjahr und Herbst Stücke für Erwachsene, wobei man zumeist Komödien sieht, wir aber auch gerne mal ein Drama geben. Zu Weihnachten spielen wir für Kinder (und Erwachsene, für die ein Märchen zu Weihnachten gehört) moderner Geschichten wie "Das Sams" oder "Die kleine Hexe". Hierfür werden auch unsere Jugendgruppe und als nächstes dann auch unsere Kindergruppe eingebunden. Wer Lust auf Theater in jeder Form hat, ist bei uns willkommen. Bei uns toben sich leidenschaftliche Handwerker beim Bühnenbau aus, weniger extrovertierte Theaterfreunde erledigen die wichtigen Aufgaben hinter der Bühne, wie z.B. Soufflieren oder Inspizienz; und die Darstellungsbedürftigen stehen auf der Bühne und heimsen den Applaus ein. Und jeder weiss, dass es ohne den Anderen nicht geht...

Warum "Hans Sachs"?

Die Hans Sachs Bühne Bergedorf wurde am 19. Januar 1946 gegründet. Auf den Tag genau 370 Jahre zuvor (1576) verstarb unser Namenspatron und bekannte Meistersinger in Nürnberg. Das Werk von Hans Sachs umfasst 200 Dramen, 1800 Spruchgedichte und 4275 Meisterlieder. Er verarbeitete antike, biblische und volkstümliche Stoffe in Knittelversen. Seine Schwänke und Fastnachtspiele verbinden derben Humor mit einer lehrhaften Schlussmoral. Es gibt übrigens in unseren Archiven keinen Nachweis dafür, dass die Hans Sachs Bühne schon mal ein Stück von Hans Sachs aufgeführt hat...

Stand: 24.09.2013 - Copyright © Hans Sachs Bühne Bergedorf e.V. von 1946